2013 Leserwitz, Ausgabe 47

Treffen sich zwei Schnecken. Fragt die eine: “Warum hast du denn ein blaues Auge?”
Sagt die andere: “Auf dem Weg nach Hause kam plötzlich ein Pilz aus der Erde geschossen!”
Eingesandt von Marion Schmidt aus Gießen.

2013 Leserwitz, Ausgabe 13

Er: „Hey Süße, wie heißt du?“
Sie: „Also ungeschminkt nennt man mich Rainer.“
Eingesandt von H. Henning aus Bad Endbach.
 

2013 Leserwitz, Ausgabe 12

In der Werkstatt. Der Meister weist den neuen Azubi ein: „Also, ich bin kein Freund vieler Worte. Wenn du mich mit dem Kopf nicken oder mit der Hand winken siehst, kommst du zu mir!“
„Alles klar, ich bin auch kein großer Redner, und wenn ich mit dem Kopf schüttele oder mit der Hand abwinke, komme ich […]

2013 Leserwitz, Ausgabe 10

Eine Schnecke und eine Ziege müssen beim Finanzamt dringend etwas erledigen. Als die Ziege zurückkommt, ist die Schnecke schon wieder draußen. „Wie hast du das denn so schnell hingekriegt?“, fragt die Ziege. „Schleimen muss man können, nicht meckern!“, antwortet die Schnecke.
Eingesandt von Anita Wolter aus Weimar/Lahn.

2013 Leserwitz, Ausgabe 09

Der Bauer sieht mit Entsetzen, wie die neue Magd der Kuh den Eimer mit der frisch gemolkenen Milch zum Trinken vorsetzt. Entschuldigt sich die Magd: „Die Milch schien mir zu dünn, da wollte ich sie halt noch mal durchlaufen lassen!“
Eingesandt von Walter Schmidt aus Gießen.

2012 Leserwitz, Ausgabe 30

 
„Mutti, kannst du mir einen Euro geben für einen alten Mann?“
„Ja, gerne Hansi. Es freut mich, dass du einem alten Mann helfen willst. Wo ist er denn?“
„Er steht vor dem Kaufhaus und verkauft Eis!“
Eingesandt von Hans Ebeling aus Kirchhain (Ohm).

2012 Leserwitz, Ausgabe 29

 
Der Städter wandert über die Alm und trifft auf einen Bauern, der seine Kuh melkt. „Entschuldigung, können Sie mir sagen, wie spät es ist?“ Der Bauer hebt den Euter seiner Kuh an und sagt: „Viertel vor Drei“. Der Städter begeistert: „Sie können die Uhrzeit am Gewicht des Euters ablesen. Das ist ja fantastisch!“ Der Bauer: […]