Kreis Gießen (red) – In den Ferien ist in der Schule nichts los? Keineswegs: Rund 14.000 Schülerinnen und Schüler an den Schulen des Landkreises Gießen haben zwar sechs Wochen lang keinen Unterricht – gerade diese Zeit nutzt der Landkreis als Schulträger aber für umfangreiche Erneuerungen und Sanierungen. Von Fellingshausen bis Hungen, von Londorf bis Lich wird in den Schulgebäuden kräftig gebaut, geschraubt und modernisiert.
„Rechnet man die Arbeiten an den Gebäuden der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz mit ein, investiert der Landkreis von Juli bis Anfang September mehr als 1,5 Millionen Euro für diese Arbeiten”, erklärt Bau- und Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl. Die Ferien werden bewusst als Zeitfenster für viele Bauvorhaben genutzt, um den Unterrichtsbetrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Die Mittel für die verschiedenen Projekte an den Schulen und weiteren Liegenschaften seien gut angelegtes Geld, sagt Schmahl: „Wir sorgen nicht nur für den Erhalt unserer Gebäude und die regelmäßige Wartung von Anlagen, sondern stellen vielerorts auch die Weichen für eine angemessene Ausstattung für die Zukunft.”

Träger von 53 Schulgebäuden

In Fellingshausen beispielsweise läuft derzeit der Umbau von Räumen in der Mehrzweckhalle für die Betreuung durch den „Pakt für den Nachmittag”, die der Landkreis gewährleistet. In Alten-Buseck und Londorf werden an den Grundschulen Container als vorübergehende Zusatz- beziehungsweise Ausweichquartiere bereitgestellt. In der Kreisverwaltung selbst laufen Vorbereitungen für den geplanten Umzug des Veterinäramts aus der Gottfried-Arnold-Straße an den Riversplatz.

Unabhängig davon laufen natürlich auch viele umfangreiche Vorhaben während der Sommermonate weiter, die über die „Ferienbaustellen” hinausgehen: Zu den größten Projekten gehören die energetische Sanierung des VHS-Hauses in Lich, der Neubau von Mensa und Betreuungsräumen an der Wiesengrundschule Leihgestern und der Bau der neuen Sporthalle der Anne-Frank-Schule in Linden. Die Grundschulen Heuchelheim, Langgöns und Grünberg werden energetisch saniert, an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich wird die Außensportanlage erneuert.

Der Landkreis Gießen ist als Schulträger für Gebäude und Ausstattung von 53 Schulen im Kreisgebiet zuständig. Er gewährleistet die Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen, beschäftigt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulsekretariate, 160 Reinigungskräfte sowie 42 Hausmeister an den Schulen.

Die Bauvorhaben der Sommerzeit im Einzelnen (mit geplanten Brutto-Baukosten):

– Alle Schulen, Bestandserfassung IT-Vernetzung, 50.000 Euro

– Georg-Kerscheinsteiner-Schule Biebertal, Arbeiten Heizung Technikzentrale, 5400 Euro

– Gallusschule Grünberg, Aufstellung Klassenraum-Container, 15.000 Euro

– Alle Gesamtschulen, Prüfung Elektrogeräte, 50.000 Euro (Teilsumme)

– Grundschule Allendorf, Umbau Duschen Turnhalle, 7.700 Euro

– Grundschule Alten-Buseck, Aufstellung Klassenraum-Container, 30.000 Euro

– Grundschule Fellingshausen, Umbau Räume Mehrzweckhalle für Pakt für den Nachmittag, 150.000 Euro

– Grundschule Großen-Linden, Einrichtung Konrektor-Büro, 5000 Euro

– Grundschule Holzheim, Umbau WC-Anlage, 20.000 Euro

– Grundschule Laubach, Brandschutzsanierung, 300.000 Euro

– Grundschule Londorf, Aufstellung Klassenraum-Container, 55.000 Euro

– Grundschule Londorf, Netzwerktechnik, 25.000 Euro

– Grundschule Stangenrod, Sanierung Behinderten-WCs, 6000 Euro

– Gesamtschule Buseck, Erneuerung der Regenwassernutzungsanlage, 12.500 Euro

– Gesamtschule Hungen, Dehnfugensanierung Laubengang, 9300 Euro

– Gesamtschule Hungen, Fallschutzleiter für Kamin, 11.800 Euro

– Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich, Fallschutz Spielgeräte und Sporthalle, 20.000 Euro

– Gesamtschule Gleiberger Land Wettenberg, Installation Brandschutztüren, 160.000 Euro

– Gesamtschule Gleiberger Land Wettenberg, Instandsetzung Duschen Sporthalle, 4900 Euro

– Theo-Koch-Schule Grünberg, Reparatur nach Wassereinbruch in der Lüftungsanlage, 3100 Euro

– Theo-Koch-Schule Grünberg, Abdichtung Außenwände der Verbindungsgänge der Turnhalle, 60.000 Euro

– Theo-Koch-Schule Grünberg, Zweiter Bauabschnitt Brandmeldeanlage Campus, 436.000 Euro

– Kreisverwaltung Riversplatz, Notstromanlage Gebäude D und F, 50.000 Euro

– Kreisverwaltung Riversplatz, Umbauarbeiten, 40.000 Euro.