Ganz besondere Geschenke

 

Vor einigen Wochen hatte mich eine ältere Dame zu ihrer Geburtstagsfeier eingeladen. Ich freute mich sie zu sehen und stand gleichzeitig vor einem Problem: Was kann ich schenken? Worüber freut sie sich?

Gar nicht so einfach, wenn man einander nur flüchtig kennt. Glücklicherweise fiel mir während meiner Überlegungen eine Geschichte in die Hände, die mich inspirierte: Ein kleines Mädchen packt das Geburtstagsgeschenk für ihren Vater ein. Es ist eine große Schachtel, für die sie großzügig das gesamte Geschenkpapier verbraucht. Ein buntes Band mit einer Schleife vollendet das Ganze.
Am Geburtstag nimmt der Vater das Geschenk entgegen. Während er es auspackt, wird sein Blick immer finsterer. Als er in die Schachtel hineinschaut, wird er sogar böse und ruft: „Was soll das? So ein langes Band, all das Geschenkpapier und dann ist das Paket leer! Welch eine Verschwendung!”
Das Mädchen fängt traurig und enttäuscht an zu weinen: „Aber Papa, hast du denn all die Küsse, die ich für dich hineingegeben habe, nicht gesehen?” Da spürt der Vater, was er angerichtet hat; er schämt sich, nimmt seine Tochter in die Arme und bittet um Verzeihung.

Nicht immer müssen Geschenke gegenständlich und teuer sein; manchmal können Geschenke, die man nicht bezahlen braucht und kann, die von ganzem Herzen kommen und in die man etwas von sich selbst hineinlegt, viel schöner, wichtiger und wertvoller sein.

Die ältere Dame lebt allein und klagt manchmal über die Einsamkeit. Umso mehr freute sie sich über den schön verpackten Gutschein für einen Ausflug. Die gemeinsame Zeit, das anregende Gespräch im Café und den Sonnenschein genossen wir beide.

Freuen Sie sich auf solche Geschenke und genießen Sie die Sommerzeit!

Ihre Andrea Thomanek,
Gemeindereferentin in Bauerbach,
Ginseldorf und Schröck

 

Kommentar Funktion geschlossen.