„Als ich noch ein Kind war, war die Welt ein einziges Blütenmeer”, schwärmt Oma und entflieht gemeinsam mit ihrer Enkelin Emily an die Orte ihrer Kindheit. Dort begegnen sie fliegenden Elefanten, einem Königreich unter Wasser und einer Treppe hinauf bis zu den Sternen. Doch die Gegenwart sieht für Oma ganz anders aus: Die Welt erscheint ihr grau und trist. Kurzerhand nimmt Emily sie mit auf eine Reise und beweist: Die Welt ist immer noch voller Wunder.
Andy Stanton und David Litchfield zeigen in „Als ich noch ein Kind war”, welchen Zauber Kinder mit ihrer unendlichen Fantasie entfachen. Zugleich appellieren sie an alle Erwachsenen, die Sorgen des Alltags für einen Moment zu vergessen und die Welt noch einmal durch Kinderaugen zu betrachten.
Dieses Bilderbuch überzeugt vor allem dank seiner leuchtend bunten Illustrationen und des liebevoll gereimten Textes. Eine herzerwärmende Geschichte über die Macht der Fantasie und das Miteinander der Generationen, die Jung und Alt gleichermaßen berührt.

Autor Andy Stanton lebt in London. Für seine Bilder- und Kinderbücher, die in vielen Ländern erfolgreich sind, hat er zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem den Red House Children’s Book Award und den allerersten Roald Dahl Funny Prize. Wenn er gerade nicht schreibt, liest er, schaut Cartoons an und hört Musik.

Illustrator David Litchfield hat bereits in seiner frühen Kindheit Comics für seine älteren Geschwister gezeichnet. Heute erscheinen seine Werke in Magazinen, Zeitungen, Büchern und auf T-Shirts. Sein erstes Bilderbuch gewann den renommierten Waterstones Children’s Book Prize. Er lebt in Bedfordshire, England.

“Als ich noch ein Kind war” ist erschienen im J.P. Bachem Verlag, 32 Seiten, 24 cm mal 30 cm, gebunden, ISBN 978-3-7616-3325-0, Preis: 14,95 Euro. Im Buchhandel erhältlich.