Hungen-Villingen (klk) – Herbstzeit ist Kürbiszeit. Und die ebenso farbenfrohen wie schmackhaften Feldfrüchte gedeihen in unserer mittelhessischen Heimat besonders gut. So erfreuen sich auch die „Kunst- und Kürbistage”, zu der die Familien Wolfram und Ulrich Bender in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Hungen alle zwei Jahre auf ihren Hof in Villingen einladen, immer größerer Beliebtheit.

Bereits zum 13. Mal wird am Samstag und Sonntag, 21. und 22. September, auf dem Bauernhof der Benders ein buntes Programm geboten. Neben dem Verkauf von vielen verschiedenen Sorten dürfen sich die Besucher auf fachkundige Beratung und wertvolle Tipps rund um den Einsatz von Kürbissen in der Küche freuen. So viel sei verraten: Die Vielfalt an Farben, Formen und Geschmacksrichtungen ist beeindruckend.
Handwerkskunst wie Schmuck, Kleidung und Töpferarbeiten präsentiert die Lebensgemeinschaft Bingenheim. Besenbindern, Korbflechtern, Bürstenmachern und anderen Handwerkern kann man – eingerahmt von Tausenden von Kürbissen – über die Schultern schauen.
Kulinarische Kostbarkeiten
Natürlich gibt es auch kulinarische Kostbarkeiten aus der Hofküche: Kürbiskuchen, Kürbismarmelade und der Duft von frisch gebackenem Kürbisbrot laden zum Probieren ein. Dazu kann man beispielsweise mit einem frisch perlenden Kürbissecco anstoßen. Trefflich verweilen lässt es sich zudem im angrenzenden Park der Familie Bender. Für Kinder gibt es Ponyreiten, Schminken, eine Strohhüpfburg und Kürbisschnitzen.
In der kleinen Reithalle des Hofs zeigt die Malerin Christine Bender ausgewählte Arbeiten. Die Liebhaber alter Landmaschinen kommen bei der Oldtimer-Traktoren-Ausstellung auf ihre Kosten.
Auch die frisch gekürte Villinger Kürbiskönigin wird dem Fest ihre Aufwartung machen. Isabella I. begrüßt dazu noch weitere – zwar nicht blaublütige – dafür aber gekrönte Häupter, die sich inmitten der Kürbisse ein Stelldichein geben und gerne Autogramme verteilen werden.

Geöffnet ist der Hof am Ortsausgang Richtung Laubach für die Besucher am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt zu den „Kunst- und Kürbistagen” ist frei. Alle Infos: www.kunstundkuerbis.de

Bild:
Die Kürbisernte ist schon voll im Gange.   Foto: Bender