Laubach (red) – Spätestens seit Kati Wilhelm Doppelgold bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City gewann, ist Biathlon eine der Top-Sportarten, was die Einschaltquoten im Fernsehen angeht. Nicht weniger spannend, aber weitgehend unbekannt sind die Sommervarianten der attraktiven Sportart. Beim SV 1874 Laubach e. V. betreiben rund 40 Aktive die Version, die Crosslauf und Schießen miteinander verbindet. Dazu gehören auch 30 Nachwuchsbiathletinnen und -biathleten im Alter zwischen 5 und 18 Jahren.

Für diese jungen Sportler braucht es ausreichend Trainingsfläche. Vereinsmitglieder und Eltern investierten deshalb viele Stunden, um einen neuen Luftgewehrschießstand zu bauen und so wieder ein sinnvolles Training für die Kinder zu ermöglichen. Einzig die Matten für das Liegendschießen fehlten noch. „Zum Glück sind wir auf die Aktion „Spiel’ Dein Spiel“ von den Stadtwerken Gießen aufmerksam geworden“, erinnert sich Andreas Tempelfeld, Referent Sommerbiathlon und Jugendtrainer beim SV 1874 Laubach. Folgerichtig bewarb er sich mit seinem nicht ganz alltäglichen Anliegen auf der speziell für die Aktion eingerichteten Website swg-spieldeinspiel.de.

Auch Randsportarten fördern

„Der SV 1874 Laubach steht seit Jahren für eine ausgezeichnete Jugendarbeit“, weiß Stephanie Orlik, bei den Stadtwerken Gießen (SWG) für das Sponsoring zuständig. Tatsächlich kann der Traditionsverein zahlreiche Erfolge vorweisen – vier Deutsche Meistertitel, zwei Vize-Titel und eine Bronzemedaille machten die diesjährigen deutschen Nachwuchs-Meisterschaften zu den erfolgreichsten der Vereinsgeschichte. „Auch in Sportarten, die weniger im Rampenlicht stehen, leisten Trainer wie hier in Laubach großartige Arbeit. Und die unterstützen wir gern“, begründet Stephanie Orlik das Engagement der SWG und überreichte im Rahmen des Trainings acht Matten für den neuen Schießstand.

Die kommen jetzt nicht nur den Schützlingen von Andreas Tempelfeld zugute. Denn so ausgerüstet erfüllt die Anlage auch die Anforderungen als Wettkampfstätte. „Wir möchten künftig Hessencups, Hessenmeisterschaften und Kadertrainings der hessischen Sommerbiathleten bei uns ausrichten. Das ist dank der neuen Matten jetzt möglich“, freut sich der passionierte Sportschütze. In 2019 ist geplant, die Hessischen Meisterschaften im Target Sprint in Laubach auszurichten.

Stichwort Schütze: Die aus Crosslauf und Schießen bestehende Variante des Sommerbiathlons wird unter dem Dach des Deutschen Schützenbunds betrieben. Die Variante mit Rollski unterliegt dem Deutschen Skiverband. Zwei weitere Unterschiede: Biathleten, die auf Rollski unterwegs sind, nehmen ihre Waffe wie die Kollegen in der Loipe auf dem Rücken mit. Bei der Version mit Crosslauf bleiben die Gewehre im Schießstand stehen. Zudem gibt es beim Sommerbiathlon der Sportschützen zwei verschiedene Waffenarten – Luftgewehr und Kleinkalibergewehr.

 

Eine Bereicherung nicht nur fürs Training: Dank der neuen Matten erfüllt die Anlage des SV Laubach nun auch die Anforderungen als Wettkampfstätte.                                                                                                                                                        Foto: privat