Mittelhessen (klk/red) – Die Eisenbahnfreunde Treysa sind bekannt für ihre wunderschönen romantischen Sonderfahrten. Auch in diesem Jahr lädt der kleine mittelhessische Verein mit Sitz im alten Bahnbetriebswerk, der sich die Erhaltung und Darstellung historischer Bahnfahrzeuge zur Aufgabe gemacht hat, wieder zu einer Reihe erlebnisreicher Sonderzugfahrten ein.

In den vereinseigenen Reisezugwagen aus den 1960er Jahren können die Fahrgäste das Reisegefühl ihrer Jugend noch einmal erleben. Die Fenster lassen sich öffnen und die Sitze haben noch Federn. Auf jeder Sonderfahrt wird der Speisewagen von 1954 dabei sein und die Teilnehmer mit heißen und kalten Getränken und kleinen Snacks versorgen. Die Vereinsmitglieder werden in die Uniformen des Zugbegleit- und Servicepersonals schlüpfen.

Los geht es am Samstag, 1. Dezember, mit der Schnellzugdampflok 03 1010 zum Heidelberger Weihnachtsmarkt. Die Fahrt geht von Treysa aus mit zahlreichen Zwischenhalten über Marburg, Gießen, Butzbach und Frankfurt nach Heidelberg. Dort hat man rund sechs Stunden Zeit, die Stadt und den Weihnachtsmarkt zu genießen. In Heidelberg steigt der Nikolaus ein und hat für jedes Kind eine kleine Überraschung dabei.

Am Sonntag, 2. Dezember, fährt der Dampfsonderzug, wieder mit der 03 1010, von Treysa aus nach Bad Homburg zum Weihnachtsmarkt. Nach dem etwa vierstündigen Aufenthalt in Bad Homburg geht es zusammen mit dem Nikolaus zurück in die Heimat. Jedes Kind im Zug darf sich auf eine kleine Überraschung freuen.

Am Samstag, 8. Dezember, zieht die TEE-E-Lok 103 den Sonderzug nach Dresden, wo der wunderschöne erzgebirgische Striezelmarkt besucht werden kann. Der Sonderzug startet in Butzbach und fährt mit zahlreichen Zwischenhalten über Gießen, Marburg, Treysa und Kassel-Wilhelmshöhe nach Dresden. Ein kleines Frühstück morgens an den Platz serviert ist im Fahrpreis enthalten.

Nach den Weihnachtsfeiertagen laden die Eisenbahnfreunde am Samstag, den 29. Dezember, zu einer gemütlichen Dampfzugfahrt zum Limburger Weihnachtsmarkt ein. Gezogen von der Güterzugdampflok 58 311 schnauft der Sonderzug durch das malerische Lahntal von Treysa mit zahlreichen Zwischenhalten über Marburg, Gießen und Wetzlar in die Domstadt Limburg. Hier hat man vier Stunden Aufenthalt und darf sich danach auf einen Lebkuchen mit Glühwein oder Kinderpunsch freuen, die am Platz serviert werden.

Den Jahresabschluss bildet die Sonderfahrt am Silvestertag mit dem Sonderzug nach Berlin, der von einem DJ in Schwung gebracht wird. Die Reisenden können sich darauf freuen, den Jahreswechsel am Brandenburger Tor zu feiern: Silvester in der Hauptstadt! Gezogen wird der Zug von der Universal E-Lok 243 005-6 von Butzbach aus mit zahlreichen Zwischenhalten über Gießen, Marburg, Treysa, Kassel-Wilhelmshöhe und Nordhausen nach Berlin. In der Neujahrsnacht geht es dann zurück in die Heimat. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Mitnahme von Feuerwerkskörpern untersagt ist. Jugendliche können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Weitere Details zu den einzelnen Sonderzugfahrten finden man auf der Homepage www.eftreysa.de oder telefonisch unter 06698 – 9110 441. Dort können auch die gewünschten Fahrten gebucht werden.

Die MAZ verlost exklusiv zwei mal zwei Freikarten für die Sonderfahrt am 1. Dezember nach Heidelberg.

Um zu gewinnen, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff Dampfzug nach Heidelberg an die Adresse gewinnspiel@maz-verlag. de

Bitte geben Sie in jedem Fall auch Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie als Gewinner kurzfristig informieren können. Aus allen Einsendungen losen wir die Gewinner aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Verordnung (EU-DSVGO) müssen wir die Teilnehmer darauf hinweisen, dass im Falle eines Gewinns ihre Daten an den Veranstalter weitergegeben werden.

Einsendeschluss ist Montag, der 19. November, 12 Uhr.

Viel Glück!

 

Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen!                                                                                                                                 Foto: privat