Mit Wohneigentum fürs Alter vorsorgen

 

(pm/sp). Nach wie vor träumen viele Deutsche von den eigenen vier Wänden. Nicht zuletzt, weil das Eigenheim in ihren Augen die beste Form der Altersvorsorge ist. Schließlich sorgt das mietfreie Wohnen im Alter für ein höheres Nettoeinkommen und somit für eine beträchtliche Entlastung des Rentenkontos. Ruheständler mit eigener Immobilie haben deutlich mehr Geld zur Verfügung als diejenigen, die von der Rente monatlich ihre Miete zahlen müssen.
Um im Alter noch Geld für Hobbies, Reisen oder andere Annehmlichkeiten ausgeben zu können, sparen viele schon in jüngeren Jahren für die eigenen vier Wände. Altersvorsorge und Wohneigentum stehen auf der Liste der Sparziele der Bundesbürger ganz oben.
Eigenheim als Altersvorsorge
Laut einer aktuellen Umfrage vom Verband der Privaten Bausparkassen in Berlin, ist für 68 Prozent der Bundesbürger die Altersvorsorge das wichtigste Sparmotiv. Schon an zweiter Stelle liegt für 52 Prozent der Befragten das Wohneigentum. Für 63 Prozent aller Bundesbürger ist es nach einer aktuellen Allensbach-Studie „eine ideale Form der Altersvorsorge“. Das gilt auch für die Jüngeren: Immerhin für 53 Prozent der 16– bis 29-jährigen Berufstätigen ist das Eigenheim „ein festes Ziel meiner Zukunftsplanung“.
Mietfrei in den Ruhestand
Auch für Durchschnittsverdiener machen niedrige Zinsen und bezahlbare Immobilienpreise den Traum vom Eigenheim realistisch. Im Vorteil sind die Sparer, die schon frühzeitig vorsorgen. Denn wer bereits in jungen Jahren damit beginnt, seinen Traum vom Eigenheim in die Tat umzusetzen, hat gute Chancen, bis zur Rente alles ab zu bezahlen und im Alter miet- und sorgenfrei zu wohnen. Das frühe Sparen zahlt sich im Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes aus. Durchschnittlich hat ein Eigenheim-Haushalt im Monat rund 530 Euro mehr zur Verfügung als ein Miet-Haushalt. Das entspricht etwa einem Drittel der Nettoeinnahmen eines Rentnerhaushalts.
Bausparer sind auf  der sicheren Seite
Ein solider Baustein auf dem Weg zum Eigenheim ist das Bausparen. Alexander Nothaft vom Verband der Privaten Bausparkassen in Berlin sieht in der aktuellen Zinssituation eine gute Ausgangsposition für jeden Bauwilligen.

Kommentar Funktion geschlossen.