Giessen (red) – Wenige Tage nach dem meteorologischen Frühlingsbeginn haben die Besucher des Lahnfensters in Gießen wieder die Möglichkeit, das „Frühlingserwachen” der Fische in der Lahn zu beobachten. Saisonstart am Lahnfenster ist mit Beginn der Osterferien am Freitag, 23. März.

„Viele Fische schwimmen im Frühjahr auf der Wanderung zu ihren Laichgebieten an den Scheiben des Fischaufstiegs vorbei”, sagt Ursula Rock von der Oberen Fischereibehörde. Sie können von den aufmerksamen Besucherinnen und Besuchern auf ihrem Weg um das Wehr beobachtet werden. Im Sommer können nach der Laichzeit hin und wieder sogar Schwärme von Jungfischen im Unterholz gesichtet werden.”

Dazu brauchte es allerdings aktuell noch Fantasie, denn die Lahn war nach langer Pause wieder einmal zugefroren. Außerdem finden Umbauarbeiten an der Wasserkraftanlage an der Klinkel‘schen Mühle statt. „Diese wird mit einem fischschonenden Horizontalrechen und einem Fischabstieg ausgestattet, um den Fischen ihre Wanderung zu erleichtern”, erklärt die Expertin. Dafür wurde der Wasserspiegel der Lahn deutlich abgesenkt, sodass zurzeit nur wenig Wasser am Lahnfenster vorhanden ist.

Ab Freitag, 23. März, kann das Lahnfenster wieder besucht werden. Öffnungszeiten sind: freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags sowie an Sonn- und Feiertagen und täglich während der hessischen Schulferien von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Führungen sind nach Voranmeldung möglich (E-Mail: Lahnfenster@rpgi.hessen.de oder unter Tel.: 0641/303-5565) und für Schulklassen und Kindergärten kostenlos.

Bereits knapp 100.000 Interessierte haben die Unterwasserbeobachtungsstation seit der Neueröffnung im Juni 2014 besucht.

Das Lahnfenster in Gießen öffnet mit Beginn der Osterferien am 23. März.     Foto: RP Gießen