Madrid (aj) – Nach drei intensiven Tagen in der spanischen Hauptstadt Madrid hat der RSV Lahn-Dill das Ticket für das Champions League Final Four 2018 in der Tasche: Im dritten und letzten Spiel des IWBF Champions League Viertelfinals in Madrid musste der bereits für das Final Four qualifizierte RSV Lahn-Dill mit 61:77 (14:20/29:37/45:55) eine klare Niederlage gegen den gastgebenden Titelverteidiger CD Ilunion Madrid einstecken.

Die Mittelhessen stehen damit zum 14. Mal in 15 Jahren unter den vier besten Teams des Kontinents, eine Konstanz, die noch keine Mannschaft zuvor in der bisher 47-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs aufweisen konnte.

Das Final Four der europäischen Königsklasse findet in diesem Jahr am 4. und 5. Mai in Hamburg statt, wo im August auch die IWBF Weltmeisterschaften zu Gast sind. An der Elbe trifft der RSV Lahn-Dill zunächst auf den deutschen Ligakonkurrenten RSB Thuringia Bulls, der sich im italienischen Cantu die Fahrkarte an die Waterkant sicherte. Damit sind zwei der vier Plätze im Final Four mit Teams aus der deutschen RBBL besetzt, ein weiterer Beweis, wie stark die Liga im internationalen Vergleich inzwischen ist. Im zweiten Semifinale kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels zwischen Titelverteidiger CD Ilunion Madrid und Briantea 84 Cantu.

HSG Wetzlar & RSV Lahn-Dill

Anfang Mai wird die Hansestadt dabei fest in Wetzlarer Hand sein, denn neben den zahlreichen RSV-Fans, die die Halbfinals am Freitag und die Endspiele am Samstag sehen wollen, möchte auch Handball-Bundesligist HSG Wetzlar an diesem Wochenende in der Hansestadt nach einem Titel greifen. Die Mannschaft um Nationalspieler Jannik Kohlbacher hat sich für das Final Four um den DHB-Pokal qualifiziert und trifft am Samstag im Halbfinale auf Ligakonkurrent Hannover. Rund 1.200 Fans der HSG werden dazu in der Metropole an der Elbe erwartet und das Interesse am Besuch beider Veranstaltungen ist in beiden Fanlagern groß.

Im bereits am Vortag gesicherten Halbfinale treffen die Wetzlarer nun auf den deutschen Ligakonkurrenten RSB Thuringia Bulls, der sich im italienischen Cantu ebenfalls mit zwei Erfolgen aus drei Spielen das Ticket nach Hamburg sichern konnte. Im zweiten Semifinale kommt es zum Vorjahresfinale zwischen Briantea 84 Cantu und dem dreifachen Titelträger in der europäischen Königsklasse CD Ilunion Madrid.

Das erfolgreiche Team des RSV Lahn-Dill, das sich von Madrid sportlich auf den Weg nach Hamburg macht.
Foto: Armin Diekmann